Und so endet es auch wieder

(Artikel)
Joshua Peters, 29. Oktober 2013

Und so endet es auch wieder

Spannende Geschichten vom Ebirucome

So! Die Rasselbande ist wieder weg! Und das ist auch ganz gut so! Nicht, dass wir nicht alle unseren Spaß gehabt hätten, aber irgendwann ist auch mal Schluss mit lustig. Außerdem müssen wir ja auch alle irgendwann wieder unser normales Leben aufnehmen. Der Ebirucome hat nun aber auch dazu geführt, dass ich nichts Neues spielen konnte, sondern in meiner "Freizeit" mit den Jungs entweder bei der uns allen ans Herz gewachsenen Halo-Spielart Querschläger hart rockte oder Pokémon zu spielte. Darum gibt es heute einige kleine, mal mehr und mal weniger lustige Geschichten der letzten Woche!

Mittwoch 23.10.
Der große Tag ist da! Haris kommt mit dem Zug um ca. 22 Uhr am gewünschten Bahnhof an, und wird gemeinschaftlich vom Rest der Core Four und dem immer wieder gern bemühten Kofferauto Bingo abgeholt. Bei mir angekommen, stellen wir fest, dass uns, wie sollte es anders sein, ein Kabel fehlt. Natürlich! Und es war sogar was Wichtiges. Ich wusste allerdings, dass ich das Kabel auch noch irgendwo hatte. Wahrscheinlich auf dem Dachboden. Aber nein, bevor man ganz auf den Dachboden geht und da Kisten durchwühlt, schaut man doch erst mal, ob es nicht doch irgendwo in der Wohnung ist! Also durchsuchte ich jede Kiste, jeden Koffer und jede Schublade, die irgendwie das Kabel enthalten könnte. Irgendwann stellten wir dann resigniert fest, dass es sich wohl doch auf dem Dachboden befinden muss. Auf eine lange Suche eingestellt begaben sich Haris und ich also nach oben und hielten das Kabel nach nicht mal fünf Minuten in der Hand... Als dann endlich alles so weit aufgebaut war, jeder seinen Platz eingerichtet hat, die Xboxen angepasst, den Sound reguliert und die Controller schon mal vorgewärmt waren, begannen wir endlich damit Pokémon X/Y auf dem 3DS zu spielen! Hauptsächlich jeder für sich, aber ab und an auch Vierer-Kämpfe.

Donnerstag 24.10.
Was in der Nacht vom Mittwoch auf den Donnerstag passiert ist, weiß ich nicht wirklich, aber die Jungs müssen ziemlich lange gespielt haben! Als ich dann abends von der Arbeit kam, wurde ich auch spontan in unsere neue Lieblingsbeschäftigung für diesen Ebirucome eingeführt: Halo 4 - Querschläger. Vier gegen vier Spieler, zwei Tore und ein Ball. Dazu natürlich viel Feuerkraft. Ziel ist es, wie man sich schon denken kann, den Ball in das gegnerische Tor zu befördern. Entweder man wirft ihn oder man macht mit dem Ball in der Hand einen Touchdown. Der Einlauf bringt dabei satte 50 Punkte, während ein Wurf 20 bringt. Gewonnen hat das Team, welches als erstes 200 Punkte erreicht. Später kannten wir echt für jede Map die besten Taktiken und haben lange Zeit ziemlich dominiert. Das Befriedigende an diesem Modus war halt auch, dass wir, da wir so gut aufeinander eingestellt waren und uns viel absprachen, mit ECHTEM TEAMWORK auch dann noch gewinnen konnten, wenn der Gegner uns von den Kills her schon längst hätte abledern müssen. Guter Modus. 10/10. Würde wieder spielen. Ich habe mir dann auch erst mal alle Mappacks nachkaufen dürfen, da ich ja sonst nicht so viel Halo 4 gespielt habe.

Freitag 25.10.
Als ich Freitag wiederkam, waren Rian und Benny weg. Rian hat sich kurzerhand mal entschieden, dass er voll Bock auf Umziehen hat. Also so wohnungsmäßig und so. Benny ging ihm dabei zur Hand. "Als ich wiederkam" ist auch nicht ganz richtig. Ich wusste ja, dass sie weg sein würden, also bestellte ich mir den Haris direkt zur Arbeit und wir sind zusammen romantisch Essen gegangen! Danach haben wir uns noch bei REWE mit Energydrinks eingedeckt, uns mit einem Mädl an der Kasse über Pokémon unterhalten und später dann ein ganz spezielles Spiel gespielt, was Haris und ich nur spielen können, wenn niemand sonst da ist! Persona 4 Arena! Ich spielte es noch niemals zuvor, aber es schien mir ein ganz gutes Spiel. Haris nutzte zwar gnadenlos aus, dass ich keine Ahnung von den Mechaniken hatte, aber das ist nicht schlimm. Ich habe ihn auch so ab und an besiegen können - da haben wir dann auch aus gemacht und uns wieder unseren Taschenmonstern gewidmet.

Samstag 26.10.
Samstag gegen 13 Uhr sind Rian und Benni dann auch mal wieder bei uns aufgeschlagen. Bei uns heißt bei Haris, denn ich habe das große Glück auch samstags arbeiten zu dürfen! Allerdings nicht allzu lang. Schnell waren wir also endlich wieder alle vereint und begannen mit unserer üblichen Routine. Vorher hat das Rudel zwar noch eine besondere Behandlung bei mir im Laden bekommen, aber ansonsten war der Samstag wie immer. Oh! Das stimmt ja gar nicht! Wir haben noch Besuch bekommen. Eher aus Versehen. Diesen Besuch, der sonst nicht besonders viel spielt, haben wir dann bei uns mit Halo spielen lassen. Und da geschah es dann: Haris' traditioneller 20-Minuten-Lachflash wurde getriggert. Wir hatten halt in dem Match ein kleines Serverproblem, und wie das bei Halo nun mal so ist, wir das Spiel dann immer und immer wieder unterbrochen, bis sich irgendwann die Leitung beruhigt hat oder ein ordentlicher Host gefunden wurde. Nach der vierten Unterbrechung hatte der Besuch dann zu viel und fragte leicht gereizt in den Raum, welcher Penner denn immer Pause drückt. Ab da konnten wir Haris vergessen.

Sonntag 27.10.
Der Sonntag war eigentlich dafür gedacht, dass wir ENDLICH MAL den letzten Borderlands-2-DLC durchspielen. Daraus ist aufgrund allgemeiner Unlust nichts geworden. Stattdessen musste Rian das Let's Play schneiden und wir spielten halt alle so vor uns hin. Batman, Fallout und Agarest parallel mit Pokémon. Zwischendurch gab es immer mal wieder etwas Halo, aber als es dann hieß, das Video müsste uploaden, musste ja eine Beschäftigung im Offline gefunden werden. "Geeinigt" wurde sich auf Spelunky. Kennt ihr diese Penner, die es lustig finden, immer unberechenbar da rumzulaufen, Steine gefährlich nah an Mitspielern vorbei zu werfen und als Geist alles abzufucken? Dieser miese Penner war dieses mal ich. Ich bin nicht stolz drauf, es war auch eher aus Müdigkeit und Langeweile, aber ich dachte, es verdient Erwähnung, da die anderen jetzt nie wieder dieses Spiel mit mir spielen werden.

Montag 28.10.
Montag haben wir schon wieder Besuch bekommen! Diesmal allerdings von Christian. Christian? Der Kerl mit den Podcasts und Mobile-Game-Artikeln? Nein, Christian, das Orkantief, welches hier ca. 50% aller Bäume auf dem Gewissen hat, viele Autos zerstörte und für allgemeines Chaos sorgte. Abgesehen davon, und der Tatsache, dass ich den Laden zwei Stunden früher dicht gemacht habe, weil eh niemand mehr in der Stadt unterwegs war und die Dachziegel meinten sich langsam verabschieden zu müssen. Also hatte das Sturmtief auch was Gutes! Und da ich dienstags frei habe, durfte viel gezockt werden!

Dienstag 19.10.
Das ist heute. Hier ist es vorbei. Ganz problemlos allerdings nicht, da keine Züge mehr von hier fuhren. Und Haris musste doch aber Zug fahren! Na ja, mit viel hin und her, fuhr er erst mal mit den anderen zurück nach Kiel in die Zentrale und von da aus scheint er jetzt auch wieder in Richtung Heimat gekommen zu sein. Denke ich! Haris?

Es war wie immer ein Spaß! Sehr anstrengend zwar, aber ein Spaß! A - Joshua

Kommentare

Haris
30. Oktober 2013 um 00:39 Uhr (#1)
Dieses ominöse Sturmtief merkt man scheinbar erst im Nachhinein. Als es eigentlich draußen total herging, war in unserer Zockhöhle ja mal gar nichts davon zu spüren. Nur ein versehentlicher Blick in die Außenwelt offenbahrte Bäume, die plötzlich fast einen 90°-Winkel drin hatten und herumfliegendes Allerlei.
Rian
30. Oktober 2013 um 16:36 Uhr (#2)
Benny und ich waren zu dem Zeitpunkt in der Küche und haben draußen Pötte splittern hören. Haris hat sich wohl gerade eher dem letzten Arsenal-Podcast gewidmet!
Gast
18. Juli 2024 um 16:08 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Benjamin
Person - Liebt Spider-Man, hat Angst vor Spinnen. Die Ironie ist tastbar!
Bericht
Sparte - Event-Reportagen, Abhandlungen, Zusammenfassungen und alles, was sachlich informiert. Also eher der Ausnahmezustand als die Regel.
Haris
Person - Derzeitiger Drop-Champion des DPads.
Joshua
Person - Ist für den Spruch mit den Eseln für immer ins Kulturgedächtnis eingedrungen.
LAN-Party
Themengebiet
Rian
Person - Korrekturleser, Content-Despot, Flash-Meister und selbsternannter Blobby-Volley-Gott des Daily D-Pads. Häufig übermüdet und immer unterzuckert ist er hoffentlich gerade wieder dabei, neue Rezensionsexemplare zu bestellen oder sich weitere Arme und Beine wachsen zu lassen, die er hemmungslos für die Spieleseite geben würde. Rian hat eine Affinität dazu, viel zu lange Texte über viel zu spezielle Gameplay-Mechaniken zu schreiben, kann Spiele sofort nicht leiden, wenn sie jemand anderes zuerst gemocht hat und ist demnach ein Liebhaber des Obskuren. Oder Hipster.

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel